Ökumenische Seelsorge- Hotline zur Weihnachtszeit

Pünktlich um 14 Uhr werden die Leitungen freigeschaltet: Am 22. Dezember beginnt die Seelsorge-Hotline zur Weihnachtszeit,

die nach der großen Nachfrage im vergangenen Jahr nun wieder rund um die Feiertage eingerichtet wird. Bis zum 2. Januar können Menschen, die einsam sind oder ein seelsorgliches Anliegen haben, täglich von 14 bis 20 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 111 20 17 mit ausgebildeten Seelsorgerinnen und Seelsorgern sprechen.

Angebot in Zusammenarbeit mit NDR 1

"In Zusammenarbeit mit NDR 1 Niedersachsen organisiert Projektleiterin Anita Christians-Albrecht vom Zentrum für Seelsorge und Beratung das ökumenische Angebot, dessen Trägerschaft bei der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen und beim Bistum Hildesheim liegt. Technisch ermöglicht wird das Projekt von NDR-Media in Hamburg; die Finanzierung hat NDR 1 Niedersachsen übernommen. „Viele Menschen leben allein, sind allein. Besonders an Weihnachten brauchen sie Zuwendung. Deswegen ist es gut, dass die Kirchen und der NDR wieder das Weihnachts-Seelsorge-Telefon anbieten“, begründet Dr. Ludger Vielemeier, Hörfunkchef von NDR 1 Niedersachsen, das erneute Engagement des Senders. Anita Christians-Albrecht konnte in den vergangenen Wochen zahlreiche qualifizierte Seelsorgerinnen und Seelsorger gewinnen, die für jeweils zwei Stunden Dienst am Seelsorge-Telefon tun werden. „Ich freue mich sehr über die große Bereitschaft, hier ehrenamtlich mitzuarbeiten“, sagt die Beauftragte für Altenseelsorge der evangelischen Landeskirche Hannovers. NDR 1 Niedersachsen wird seine Hörerinnen und Hörer regelmäßig über die Seelsorge-Hotline informieren und Interviews mit Seelsorgenden senden. Die Seelsorge-Hotline ist ein temporäres Angebot, in dem bei Bedarf auch auf dauerhafte Strukturen wie die Telefonseelsorge und die Chatseelsorge hingewiesen wird." 

aus Nachrichten Bistum Hildesheim